Suchfunktion

Volksbund für Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Projektideen vom Volksbund für Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

„Denkmal vor Ort“ lautete das Motto der Veranstaltung vom Donnerstag, den 27.10.2016. Getreu dem Wortlaut trafen sich zunächst die sechs Lehramtsanwärter und Anwärterinnen auf dem Kirchplatz in Meckenbeuren vor dem Kriegerdenkmal der gefallenen Soldaten des 1. und 2. Weltkrieges. Sebastian Steinebach, Referent für Schul- und Bildungsarbeit vom Volksbund für Deutsche Kriegsgräberfürsorge, moderierte den Nachmittag und gab jede Menge interessanter Einblicke in die Arbeit des Vereins. Zwei Anwärter kamen bereits durch die Seminarexkursion nach Niederbronn-les-Bains (Frankreich, Elsass), die im Rahmen der fachpraktischen Tage stattgefunden hat, in Berührung mit der Arbeit des Volksbundes.
Die noch stark ausgeprägte Denkmalskultur in der Region machte es möglich, noch ein zweites Denkmal auf dem Friedhof Kehlen zu besuchen und so Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Umgang mit Erinnern und Mahnen zu beleuchten. Im zweiten Teil der Veranstaltung stand die gezielte Online-Suche der auf den Tafeln eingravierten Namen im Mittelpunkt. Aber auch die Neugier auf die eigene Geschichte der LAs wuchs und die Recherche nach Familienmitgliedern brachte spannende Informationen ans Licht.

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage unter folgendem Link:
http://www.volksbund.de/baden-wuerttemberg/jugend-schularbeit.html


S. Triepke 10/2016

 

 

 

 

Fußleiste