Suchfunktion

Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Weingarten
(Werkreal-, Haupt- sowie Realschulen auch mit Grundschulen)

Beim Seminar ist ab sofort der Dienstposten einer / eines

Direktorin / Direktors
(Bes. Gr. A 15)
als Leiterin / Leiter eines Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte

zu besetzen.
Die Seminare haben die Aufgabe, nach Maßgabe der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen des Kultusministeriums für die jeweiligen Lehrämter in enger Verbindung mit den Ausbildungsschulen auszubilden und die Lehramtsprüfungen mitzugestalten. Sie wirken mit bei der Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte, bei der Weiterentwicklung von Schule und Unterricht sowie der Bildungspläne. Im Wege der Seminarentwicklung sind sie an der Qualitätssicherung in der Lehrerbildung beteiligt. Sie entwickeln und erproben fachdidaktische und pädagogische Konzepte und leisten ihren Beitrag zur Verknüpfung der verschiedenen Phasen der Lehrerbildung. Das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) führt die Dienst- und Fachaufsicht über die Seminare.

Die Seminarleiterin / der Seminarleiter trägt die Führungsverantwortung im Seminar und ist nach der Ausbil-dungs- und Prüfungsordnung für die gesamte Ausbildung verantwortlich.

Die Tätigkeit umfasst insbesondere folgende Aufgaben-schwerpunkte:
- Leitung der Ausbildung im Vorbereitungsdienst für das Lehramt der jeweiligen Schulart,
- Kooperation mit den Ausbildungsschulen,
- Förderung und Unterstützung im Bereich der Lehrkräf-tefortbildung,
- Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium, dem ZSL und der Regionalstelle Tübingen, dem Regierungspräsidium - Abteilung Schule und Bildung und dem Landeslehrerprüfungsamt - Außenstelle Tübingen,
- Zusammenarbeit mit den Hochschulen und anderen Partnern,
- Leitung des Seminarkollegiums,
- Mitverantwortung für die Personalentwicklung und die Kommunikation am Seminar.

Die Bewerberinnen / Bewerber müssen insbesondere
- ein ihrem Lehrauftrag entsprechendes Studium in aller Regel mit überdurchschnittlichem Ergebnis abge-schlossen haben,
- die Befähigung für das Lehramt an Realschulen bzw. an Grund- und Hauptschulen bzw. an Grund-, Haupt- und Werkrealschulen in aller Regel durch ein überdurchschnittliches Staatsexamen oder eine gleichwertige Prüfung nachgewiesen haben,
Stellenausschreibungen
- eine ihren Aufgaben förderliche grundsätzlich mindestens fünfjährige Unterrichtserfahrung als Lehrkraft besitzen,
- ihre Qualifikation durch eine mehrjährige erfolgreiche Tätigkeit an einem Seminar oder durch gleichwertige Leistungen nachgewiesen haben.

Bewerberinnen und Bewerber sollten zudem über ein hohes Maß an Kooperationsfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit verfügen und sich ziel- und ergebnisorientiert den Herausforderungen der Seminarleitung in den neuen Strukturen stellen. Sie sollten eine hohe Leistungsbereitschaft und Motivationskraft mitbringen und ein zuverlässige, kooperative Ansprechpartner für alle Beteiligten sein.
Die Ausschreibung in Bes. Gr. A 15 erfolgt vorbehaltlich der Befassung des Gesetzgebers zur Änderung des Landesbesoldungsgesetztes im Seminarbereich.

Nähere Auskünfte zum Verfahren erteilt Frau Dr. Maria Bergmann, Telefon 0711/279-4227.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem Dienstweg einzureichen an das

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Baden-Württemberg
- Personalreferat 15 -
Postfach 10 34 42
70029 Stuttgart

Fußleiste